Hexenküche

YumYum-Test : Blumenkohl-Kokos-Suppe

Einen wunderschönen Freitag zusammen. Ich habe diese Suppe die Woche bei Lidl entdeckt und konnte nicht dran vorbei gehen. Blumenkohl und Kokos, schmeckt das? Und vor allem, wie schmeckt das denn? Das schauen wir uns heute hier mal an.

Ich hatte schon lange überlegt, wie ich noch mehr Vielfalt auf den Blog bringen kann. Ab diesem April möchte ich auch immer mal wieder Fertigprodukte vorstellen und für euch bewerten.

Gleich vorweg, ich habe das Produkt selbst gekauft. Also es ist nicht gesponsert oder dergleichen, dies würde ich extra nochmal markieren.


Preis/Leistung

Ich hab die Suppe im Angebot gekauft. Normalerweise kostet sie 1,99€ für 350gr. – entsprach bei mir zuhause genau einer kleinen Schüssel.
Ich finde den Preis okay. Die Verpackung besteht aus weniger Plastik und durch die Farben erweckt es den Eindruck sehr natürlich und gesund zu sein. Aber was ist eigentlich genau drin?

Was ist drin?

Laut Verpackung besteht die Suppe aus:
– Wasser
– Blumenkohl
– Rapsöl
– Kokosnussmilchpulver (ACHTUNG hier ist auch Milcheiweiß mit drin)
– Magermilchpulver
– Speisesalz
– Stärke
– Gewürze
– Blumenkohlpulver

Zuersteinmal ist mir da für eine Suppe deutlich zu viel Pulver drin. Klar, der vergleichsweise geringe Preis muss gerechtfertigt werden aber kommt schon. Immerhin ist viel Blumenkohl enthalten – vermutlich der Strunk und nicht die Röschen, aber so koche ich selbst auch Suppen aus Kohl.
Schauen wir mal, wie es schmeckt.

Geschmackstest

Mein erster Eindruck war, nicht so gut. Ich finde es sehr salzig – und ich esse schon echt gut salzig – und mir fehlte die Kokosnuss? Es schmeckt doch fast ausschließlich nach Blumenkohl.
Zudem hatte ich in meiner Suppe kleinere Bröckchen. Entweder habe ich sie falsch erhitzt oder ich hab eine Montagssuppe erwischt. Aber die Bröckchen haben mich doch irritiert. Sollen die da sein? Stand da was auf der Verpackung? Schauen wir mal.

Zubereitungshinweis

Topf oder Mikrowelle?

Topf
– bei mittlerer Hitze erwärmen

Mikrowelle
– Deckel und Folie entfernen
– bei 600 Watt ca. 4 Minuten er wärmen

Klingt also perfekt für die Mittagspause im Büro oder abends, nach einem langen Tag, wenn man nicht kochen mag.


Mein Fazit, ich habe die Suppe nicht aufgegessen. Mir war sie deutlich zu salzig und diese Bröckchen irritieren mich einfach zu sehr. Es gab noch die Variante Möhre-Ingwer, mal sehen ob ich mich da ran traue.
Probiert gerne selber mal, aber von mir gibt es ganz klar nur einen Stern. [Und den gibt es wegen der nachhaltigeren Verpackung und dem ganz guten Blumenkohlgeschmack, der leider von Salz dominiert wird.]

Bewertung: 1 von 5.
Unterschrift

2 Kommentare

  • eulevomurwald

    Hi Vanessa, ich kaufe die Suppe ab und zu, wenn ich nich genug Zeit habe. Schmeckt mir, keine Bröckchen zum Glück. Also OK, aber sehr salzig, das stimmt. Schöne Sommertage, Romana

    • Vanessa

      Hi Romana, freut mich das sie bei dir besser ankommt. 🙂
      Ich werde nochmal die anderen Sorten probieren, vielleicht schmecken mir die besser.
      Lg

Kommentar verfassen