Follow:
DIY

Salzteig

Hallo Leute,

der Regen schlägt gegen das Fenster. Was gibt es da schöneres als zu backen und ein gutes Buch zu lesen? Richtig, nichts!
Heute zeige ich euch meinen ersten Versuch mit Salzteig.

Aus Salzteig lassen sich vielfältige Dekofiguren und Anhänger basteln. Ungeschlagen auf Platz 1 sind dabei wohl Hand- und Fußabdrücke von Kindern. Praktisch, man kann den Teig sowohl mit Lebensmittelfarbe einfärben als auch mit allerlei Perlen verzieren.                                             

Wichtig ist das Verhältnis einzuhalten.

Für mein kleines Projekt habe ich 200gr Mehl, 100gr Salz und 100ml Wasser verwendet.

1. Alles miteinander verrühren, bis ein glatter Teig entsteht. (Sollte der Teig zu sehr kleben, einfach 1TL Öl dazugeben.)
2. Den Teig ausrollen und die gewünschten Motive ausstechen.
3. Alles auf ein mit Mehl bestreutes Backblech legen.
4. Im Backofen bei 60 Grad (Ober- und Unterhitze) ca. 1 Stunde lang trocknen lassen.
TIPP: Einen Holzlöffel in die Ofentür stecken oder den Ofen alle 10 Minuten kurz öffnen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.
Im Backofen bei ca. 140 Grad (bei Ober- und Unterhitze) ca. 1 Stunde brennen.
Fertig sind sie, wenn sie beim draufklopfen hohl klingen.

Wichtig, den Teig dünn ausrollen. Zum Ausstechen habe ich Plätzchenformen genommen. Es geht aber auch mit einer Tasse oder Schüssel. Neben den geplanten Monden und Sternen habe ich noch 2 Drachen, ein paar Herzen und diverse Pilze ausgestochen.

Nach dem Abkühlen geht es an den schönsten Teil – dem Verzieren.

Meine Mondphasen haben durch einen kupfernen Acryllack einen besonderen Touch bekommen.

Die Pilze wurden allesamt zu kleinen Fliegenpilzen.

Für die Herzen habe ich die Kreidefarbe mit unterschiedlichen Mengen an roter Acrylfarbe gemischt. Dadurch entsteht ein schöner Farbverlauf.

Jetzt seid ihr dran. Lasst eurer Kreativität freien lauft und verlinkt mich gerne bei euren Kreationen.

Viel Spaß

Share on
Previous Post Next Post

No Comments

Kommentar verfassen