Follow:
Magie & Ich

Stolz & Vorurteil

Herzlich Willkommen zur zweiten Runde der „Zufallsbücher“. Wir wenden uns diesen Monat den Klassikern zu.
Ich habe mich für „Stolz & Vorurteil“ entschieden. Ein Buch, dass ich wegen dem schönen Einband gekauft habe.

Für dieses Buch wurde kein Titel eingetragen
Genre:
Publisher:
Die Familie Bennet hat nicht weniger als fünf Töchter unter die Haube zu bringen. Dabei erweist sich besonders die kluge und schöne Elizabeth als Problemfall. Doch auch ihre Schwestern haben mit Enttäuschung, Intrigen und Vorurteilen zu kämpfen. So dreht sich ein wild wirbelndes Heiratskarussell, das nach vielen Komplikationen schließlich beim Happy-End zum Stehen kommt.

Der Gesellschaftsroman „Stolz & Vorurteil“ gehört zu den berühmtesten Werken der englischen Literatur.
Darin geht es hauptsächlich um die Liebesgeschichte von Elizabeth Bennet und Fitzwilliam Darcy.


Erster Eindruck

Teilweise schwierig zu lesen, dies liegt definitiv am Alter des Buches.


Personenübersicht

Die Bennets, eine Familie bestehend aus den Eltern und fünf Töchtern. Ohne männlichen Nachkommen hat die Familie folgendes Problem, sollte Mr. Bennet sterben wird das Erbe einem Cousin zu fallen. Daher ist Mrs. Bennets erklärtes Ziel ihre Töchter gut zu verheiraten – übersetzt: die Töchter sollen reiche Männer heiraten, damit sie gut versorgt sind.

Mr. Bingley, zieht in die Nähe der Familie Bennet. Als wohlhabender und lediger Mann erweckt er die Aufmerksamkeit von Mrs. Bennet. Denn, diese erhofft sich eine Heirat mit ihm und eine ihrer Töchter. Beschrieben wird Mr. Bingley, als höfflich und zuvorkommend.

Anhang von Mr. Bingley, in Form seiner Schwestern und einigen Freunden. Unter den Freunden befindet sich auch Mr. Darcy. Mr. Darcy zeigt sich bei den ersten Treffen als schroff und unnahbar. Durch seine Art verstößt er so manche junge Damen, auch Elizabeth.


Inhalt

Es überrascht nicht weiter, dass sich das gesamte Buch um die Hochzeit der Töchter dreht. Dabei wird auch gut dargestellt, dass in dieser Zeit nicht nur aus Liebe, sondern viel mehr aus Sicherheit geheiratet wird.

Glück in der Ehe ist allein eine Sache des Zufalls.

Im Fokus stehen aber immer Elizabeth Bennet und Mr. Darcy. Beide überwinden äußere und vor allem innere Widerstände, nämlich Stolz und Vorurteile, um zueinanderzufinden.


Fazit

Ein typischer Roman, würde ich sagen. Für mich ein eher befremdliches Genre.
Aber ich liebe gerade ältere Bücher, in denen alles „einfacher“ erscheint. Das einfachere Leben, viel Persönlichkeit, eben ein richtiger Klassiker.


Ich freue mich schon auf das nächste Thema. Seid ihr auch dabei?

Share on
Previous Post Next Post

No Comments

Kommentar verfassen