Follow:
Magie & Ich

Das Porzellanmädchen | Psychothriller

Ein Mädchen, eine Frau oder doch ein Püppchen?
Luna, die Hauptfigur. Blaue Augen, schwarze Haare, ein sehr heller Teint fast wie Porzellan.

Das Porzellanmädchen
Publisher:
Ein Haus im Wald. Eine traumatisierte junge Fau. Und ein Täter, der weiß, dass sein Tag gekommen ist ... Sie ist jung, schön und erfolgreich: die gefeierte Thriller-Autorin Luna Moor. Niemand ahnt, dass sich hinter der makellosen Fassade Abgründe auftun. Denn als heranwachsendes Mädchen war Luna verschleppt worden und entkam nur knapp dem Tod. Nun kehrt sie zurück in das Haus im Wald, das einst ihr Gefängnis war. Sie will die Dämonen ihrer Vergangenheit endlich…

Kommen dir Zweifel? Glaubst du, es war nicht richtig was du getan hast?
„Keine Ahnung. …“

Das Buch ist in zwei Teile unterteilt und beginnt im Juni 2003. Damals ist Luna noch ein Teenager – gerade einmal 16 Jahre alt – und erlebt das, was man keinem Menschen wünscht. Sie wird entführt und entkommt knapp dem Tod. Dieses Ereignis prägte ihre weitere Zukunft.

Nach dieser emotionalen Story finden wir uns im November 2015 wieder. Luna ist mittlerweile eine gefeierte Autorin von – na was auch sonst – Thrillern. Sie schreibt gerade an ihrem neuesten Buch. Ein Buch das sie töten kann, denn sie verfolgt einen perfiden Plan.


Die gesamte Geschichte spielt in Berlin. Bentow gibt neben den Orten zusätzlich die genauen Straßennamen an. Sowas mag ich persönlich sehr gerne – schade das ich nicht in Berlin wohne sonst wäre ich die Ecken mal abgelaufen.
Das Cover passt zum Titel, gibt aber wenig Aufschluss über den Inhalt.
Den Autor kannte ich bisher noch nicht. Die Art wie er schreibt kenne ich bereits von meinem Lieblingsautor – dieser kann es auch noch ein bisschen besser – aber Bentow ist denke ich sehr nah dran.
Die „zweite“ Hauptfigur – Leon – gefiel mir leider gar nicht. Schon nach den ersten Sätzen ist klar das sich eine Art Liebelei zwischen Luna und Leon anbahnt. Dabei ist Leon sehr wichtig. Er treibt die Geschichte in gewisser Weise an. Unglücklich fand ich zusätzlich, dass Leons Mutter ihn in Berlin zurück lässt um sich mit ihrem Lover in Amerika zu vergnügen – da hätte man sich etwas besseres einfallen lassen können.


In der Geschichte bewegt man sich oft irgendwo zwischen Realität und Fiktion. Dies geschieht vor allem durch die Hauptfigur Luna, denn sie schreibt an einem Buch über ihre Vergangenheit und mit der Zeit mischen sich die Personen und Vorfälle aus dem Buch mit der Realität. Wem soll man glauben? Wem kann man überhaupt noch glauben?

Ich wusste tatsächlich in den letzten Kapiteln, ob alles tatsächlich so passiert ist und wer dafür verantwortlich war. Trotzdem steht eins auf jeden Fall fest, es ist spannend bis zum Ende, denn so wirklich sicher ist man sich ja doch erst auf der letzten Buchseite.

Share on
Next Post

2 Comments

  • Reply Daniela Becker

    Ich bin eigentlich großer Fan von Max Bentow und habe alle seine Bücher verschlungen. Ja, eigentlich, denn ich fand dieses Buch langweilig und alles andere als spannend. Auch die Figuren fand ich öde. Ich habe das Buch nicht zuende gelesen, es hat mich dermaßen gelangweilt. Sehr schade, ich hatte mich so auf das Buch gefreut. Aber alle anderen Bücher von Bentow sind top!

    Februar 2, 2020 at 15:55
    • Reply Gwilwileth

      Dann bin ich auf die anderen Teile schon sehr gespannt. Wie gesagt es hat deutliche Schwächen auch an den Figuren – hab ich ja auch geschrieben. Insgesamt aber deutlich besser wie z.B. Fitzek (mit seinem Schreibstil kann ich einfach nichts anfangen) und deswegen gab es auch 4/5 Sternen. ♥

      Februar 2, 2020 at 18:56

    Kommentar verfassen