Follow:
Magie & Ich

Das Dorf (Finsterzeit 1)

Oft schreien die Menschen nach einer schnelleren Energiewende. Es geht zu langsam voran.
Was aber würde passieren, wenn wir von jetzt auf gleich nur noch regenerative Energien nutzen würden? Sind wir darauf vorbereitet? Könnten wir eine ständige Stromversorgung gewährleisten? Fragen, über die selten gesprochen wird.


Für dieses Buch wurde kein Titel eingetragen
Lara und Thomas stehen fassungslos vor den Trümmern ihrer Zeit. Die erbarmungslos vorangetriebene Energiewende hat das Land in Arm und Reich gespalten, das Stromnetz ist zusammengebrochen. Hunger, Gewalt und Mord sind an der Tagesordnung, alle sind auf der Flucht. Doch es gibt einen vermeintlich sicheren Ort, eine Festung, die schon vor dem Zusammenbruch erbaut wurde und geschützt vor den katastrophalen Zuständen im Land zu sein scheint. Diesen Ort zu erreichen, ist das Ziel des jungen…

Erster Eindruck

Der Klappentext hat mich dieses Mal auf vielen Ebenen angesprochen. Ich setze mich schon seit einer Weile für den Tier-/Artenschutz ein und achte auf meine Umwelt. Zudem arbeite ich selbst in der Strombranche. Daher beschäftige ich mich oft mit den Themen der regenerative Energien, Klimawandel und allgemein der Energiewende.


Personenübersicht

Neben den beiden Hauptpersonen Lara und Thomas, gibt es zwei weitere Gruppen. Die Menschen in der Festung und eine Gruppe Flüchtiger mit einem Anführer namens Victor.
Näher eingehen, möchte ich jetzt nur auf die beiden Hauptpersonen.

Lara lebte, zusammen mit ihrem Hund namens Katze, bis vor dem Zusammenbruch in dem Haus ihrer verstorbenen Oma. Nach dem Zusammenbruch, glaubte sie lange das ihr nichts passieren würde und wollte ihr Haus nicht verlassen. Thomas war es, der sie dazu brachte aufzubrechen.
Thomas, der Nachbar von Lara, zeigt sich als bestens auf die Situation vorbereitet. Er weiß sich zu verteidigen, kennt den Weg zur Festung und ohne ihn hätte Lara wohl nicht lange überlebt.

Thomas, ein Mann der nicht nur sie, sondern auch ihren treuen Hund Katze in eine mögliche Zukunft führte.


Erzählweise

Alles was wir, als Leser erfahren, stammt direkt von den Hauptpersonen. Ihre Erlebnisse und Erfahrungen. Durch die vielen verschiedenen Gruppen ergibt sich schnell ein Gesamtbild.

Die Kapitel sind dabei auf die einzelnen Personen aufgeteilt.


Inhalt

Das Buch wird bestimmt, durch die Reise von Lara und Thomas, in Richtung der Festung.

Nach dem Zusammenbruch, der der Beginn der sogenannten Finsterzeit war, hatten sich mehrere Menschengruppen zusammengeschlossen und versuchten, auf ehrbare Weise am Leben zu bleiben.

So fanden sich auch unsere 3 Gruppen zusammen.

Kaum eine Gruppe gönnte der anderen etwas. Was man nicht tragen konnte, wurde vergraben oder zerstört, damit es niemand sonst kriegen konnte.

Hier unterscheiden sich unsere Gruppen. Lara und Thomas versuchen jedem Ärger aus dem Weg zu gehen, während ihrer Reise. Sie verstecken sich vor Fremden und meiden Städte und Dörfer. Viktor und seine Gruppe gehen ähnlich vor, wenn auch ohne ein festes Ziel.


Fazit

5 von 5 Sternen, was soll ich also noch groß schreiben?
Ich finde es klasse wie Toth es schafft, eine komplett neue Welt zu erschaffen. Genau so, stelle ich mir eine Welt ohne Strom vor. Das Gute und das Böse liegen dabei oft nah beieinander, und viele Menschen zeigen erst in solch einer Situation ihr wahres Gesicht.
Ich freue mich schon auf die folgenden Teile.


Das nächste Buch kommt dann in 2 Wochen, zum Thema #zufallsbücher mit der lieben Simone.
Wer Infos zum aktuellen Thema sucht wird hier fündig.

Share on
Previous Post Next Post

No Comments

Kommentar verfassen