PFLEGE

WERBUNG

Vorab ein kleiner Hinweis!
Ich zeige euch hier meinen persönlichen Ablauf. Es ist nicht der goldene Weg und soll einfach mal zeigen wie ich das Thema Pflege angehe.

Über Tipps und Tricks von eurer Seite, in den Kommentaren, würde ich mich freuen.

Form reinbringen

Die Nagelform – eine Frage für sich.
Mittlerweile gibt es glaube ich hunderte von verschiedenen Formen. Und damit meine ich nicht nur die „klassische“ Mandel und das sehr moderne Square. Es gibt einfach so viel mehr!
Entscheidend ist immer nur welche Form euch gefällt!
Anscheinend gibt es tatsächlich Mädels (sorry Jungs aber ich denke bei dem Thema seid ihr in der Unterzahl) die anderen bei Instagram entfolgen weil ihnen die Form nicht passt. PUH! Kann man sicher machen, finde ich aber sehr schade. Jeder mag eben eine andere Form und DIE richtige Form gibt es hier eben nicht.

Ich trage schon länger die Square-Form, bedeutet eckig.
Der Titel „Form reinbringen“ ist hier vielleicht falsch gewählt. Für mich zählt das Kürzen allerdings auch zum Thema Form reinbringen.
Beim Kürzen ist es wie bei der Form. Tausend Meinungen und jeder macht es besser als der/die Andere.
Auch hier gilt: Kürzt wie es für euch und eure Nägel am besten ist.

Ich nehme zum Kürzen und Form reinbringen ausschließlich Feilen. Die Schere kommt bei mir nur zum Einsatz, wenn etwas eingerissen ist oder für die Fußnägel.
Auf dem unteren Bild seht ihr welche Feilen ich verwende.

Die grobe Feile, im Bild unten, benutze ich zum eigentlichen Kürzen. Die ist schön grob und so erzielt man schnell Erfolge. ACHTUNG: Man kann sich mit dieser Feile auch schnell „verfeilen“ also zu kurz feilen.
Die feinere Feile, im Bild oben, besitzt 3 Seiten. Bevor ich diese anwende wasche ich mir die Hände (beim Feilen entsteht einfach viel Staub). Ich starte immer mit der 1. Seite und gehe damit über die Nagelspitze, so gehen dann auch die letzten Feilreste weg. Die anderen beiden Seite verwende ich kaum bis gar nicht. Lediglich für das Finish ein wenig.

Bevor ich es vergesse die Feilen gibt es bei dm.


Peeling und Maske

Die hier gezeigte Maske und das Peeling gibt es so nicht mehr im Einzelhandel. Schade eigentlich denn ich mochte den Geruch super gerne. Mein Vorrat wird aber noch ein Weilchen reichen und so lange probiere ich die neuen gar nicht aus. (Ich habe aber gehört die sollen auch sehr gut sein.)

Beide Produkte sind von essence und nur in der großen Theke erhältlich, wenn ich mich nicht irre.
Aber kommen wir mal direkt zu den Produkten, beginnend mit der Maske.
Diese wende ich circa einmal im Monat, direkt nach dem Ablackieren, an. Die Nagelhaut dankt es einem einfach und wirkt wieder richtig erholt. Auf den Nägeln sehe ich direkt keinen Effekt, vermute aber das auch hier eine Pflegewirkung einsetzt.

Ebenfalls einmal im Monat wende ich das Peeling an. Hier ist es für mein Empfinden genau andersherum. Die Nagelhaut sieht weder besser noch schlechter aus aber die Nägel wirken richtig erholt und gestärkt. Das Peeling benutze ich ebenfalls einmal im Monat.


HydraCare

Neu im Sortiment bei essence aber ich war fast direkt verliebt. Ich habe wirklich sehr harte Nägel. Wenn ein Nagel bricht dann eher weil der Nagel dann doch schwächer als die Kiste, die Tür, etc. war. Ich vermute das sich dadurch meine Nägel gerne einrollen. (Also nicht von vorne, sondern die Seiten rollen sich nach innen.) Bisher habe ich dann gekürzt und versucht dagegen zu drücken.
Ich weiß ehrlich nicht mehr, ob ich mir die HydraCare selbst gekauft habe oder ob es ein Geschenk war, aber es ist wirklich umwerfend gut.
Anwendung ist bei mir wie bei der Maske und dem Peeling, nach Bedarf und nicht zu oft. Einfach draufpinseln, ein wenig einziehen lassen und Hände waschen. Fertig ist die Pflege.


Nagelhaut

Manche schneiden, andere schieben mit Rosenholzstäbchen oder ähnlichem. Ich gehöre zum Team schieben.
Dazu muss ich anmerken das ich kaum Nagelhaut habe und mir reicht der Stift von essence vollkommen aus. Die enthaltenen Pflegestoffe sollen auch die Bildung neuer Nagelhaut hemmen, dazu habe ich keine persönlichen Erfahrungen machen können.


Grundierung/Basecoat

Erstmal ein Rüffel für essence!
Ihr hattet mal den perfekten Basecoat und dann nehmt ihr den aus dem Sortiment? Schämt euch!

So nach diesem kleinen wütenden Ausbruch (real war es damals glaub tatsächlich schlimmer) kommen wir zu der Grundierung, sprich dem Basecoat.
Ich hatte mal den perfekten Basecoat bis dieser aus dem Sortiment genommen wurde. (Wie bei der Maske und dem Peeling bin ich auch hier in einen Kaufrausch verfallen und habe Freunde und Familie angestiftet jede Theke die sie sehen zu plündern. So kam ich auf ein BackUp von rund 50 Lacken. Leider reichen aber auch 50 Lacke bei meinem Verbrauch nicht für den Rest meines Lebens und so teste ich zwischendurch immer wieder andere Lacke.
(Bilder von diesem Basecoat stelle ich bewusst nicht rein, da es anders wie bei der Maske und dem Peeling für mich kein qualitativ gleichwertiges Produkt von essence gibt.)

Sobald ich einen guten Basecoat gefunden habe wird hier ein Update folgen!