Wicca

Lughnasadh – das Fest des ersten Brotes

Lughnasadh läutet die Ernte des Getreides ein. Das Korn ist reif und es wird Zeit dieses zu ernten und zu verarbeiten.

Wo im Frühjahr alles nach Wachstum strebte, beginnt nun die Zeit des nach innen kehren. Die Pflanzen beginnen sich auf den Herbst vorzubereiten und auch wir Menschen fangen langsam an, an die kühlere, dunklere Zeit zu denken.


☿ Bedeutung: Zusammenkunft im Namen des Lugh
☿ Dankfest
☿ eng mit dem Erntefest verbunden
☿ wichtigste Tradition: Brot backen
☿ wichtigste Kräuter: Eisenkraut und Beifuß


Rituale/Tradition

Es wäre nicht das Fest des Brotes, ohne Brot. Ein paar Ideen für Brote findest du auch bei mir auf dem Blog: Kürbisbrot, Weizenbrot.
Ein weiterer Brauch, den ich kommendes Jahr gerne mal machen möchte, ist das Binden von Strohpuppen.

Die Felder werden mit Weihrauch gesegnet, mit Blumen geschmückt und Schutz-/Reifezauber werden gesprochen. Aber auch die Scheunen und Speicher dürfen nicht vergessen werden. Diese sollten nochmal überprüft, repariert und gereinigt werden.


Gesegnetes Lughnasadh

Kommentar verfassen