Follow:
WICCA

Erste Schritte im Wicca

Guten Abend,

normalerweise starte ich meine Beiträge nicht mit einer solchen Begrüßung, sondern eher mit Zitaten oder Ereignissen. Neuer Blog, neue Kategorie und eine neue Begrüßung. ♥
Bevor unser Weg uns tiefer in das Wicca-Universum führt gibt es heute einige Grundlagen.

Wicca = Satanismus

So sehen es vermutlich die meisten Menschen. Diese beiden Dinge haben allerdings nichts miteinander zu tun. Es lassen sich im Wicca ähnliche Symbole finden, wie zum Beispiel das Pentagramm. Als neuheidnische Religion werden aber ähnlich wie in anderen Religionen Gott bzw. Götter verehrt.

Wichtig ist noch zu erwähnen, dass es keine heiligen Bücher, Propheten oder Vermittler gibt. Wicca ist eine polytheistische Religion, das bedeutet wir verehren zwei Wesen/Götter. Zuerst den Gott – er wird auch als „der Gehörnte“ bezeichnet – und die Göttin. Die Göttin repräsentiert den Mond, der Gehörnte als ihr Gegenstück die Sonne.

Wicca ist weder antichristlich noch gegen irgendeine andere Religion gerichtet. Manchmal ist es als vorchristlich bekannt. Viele seiner Überzeugungen wurzeln in heidnischen Praktiken der Ehrung der Erde, des Lebens und der Schöpfung und der Ehrung der Göttin.


„Solange du niemandem schadest, kannst du tun, was du willst.“

Dieser Satz gilt als zentraler Grundsatz, daneben existiert die dreifache Regel. Diese bestimmt das alles was man selbst tut, dreifach zu einem zurückkehrt.


Dieses Symbol – der dreifache Mond – findet sich oft im Wicca.

)O(

Die Mitte, der Vollmond, wird dabei von der Göttin dargestellt. Die beiden Halbmonde werden von dem Gehörnten dargestellt. Mehr zu den Göttern erfahrt ihr in einem extra Beitrag in den kommenden Tagen.

Es steht aber noch für so viel mehr. Es symbolisiert verschiedene Werte. Zum einen natürlich die Geburt, das Leben (Vollmond) und den Tod, Himmel, Erde und Unterwelt und die Tochter, die Mutter und die Greisin. In späteren Beiträgen werdet ihr erkennen, dass die Drei im Wicca sehr zentral ist.


Im Wicca gibt es acht großen Jahresfeste – auch Sabbate genannt – welche den Zyklus von Werden und Vergehen nachempfinden. Festgehalten sind die Jahresfeste im sogenannten Jahresrad.

Computergenerierter Alternativtext:
Yule 
Samha n 
Vabon 
September 
Lughnasadh 
'Wust 
Litha 
20-21. Juni 
D2. Februa- 
Dstara 
Beltane

Auch hier werden noch Beiträge folgen in denen ich näher auf die einzelnen Jahresfeste eingehen werde.


Ich hoffe der erste kleine Einblick hat euch gefallen. Wenn ihr mehr zu diesen Themen wissen wollt dann abonniert gerne den Blog. Mit einem Follow werdet ihr über neue Beiträge direkt per Mail benachrichtigt.

Schlaft gut ♥
Und für alle die morgen arbeiten müssen, denkt dran es ist eine kurze Woche.

Edit: Witzige Geschichte aus meiner Familie. Meine Oma hat mir mal erzählt, dass meine Uroma anhand des Mondes in der Nacht in der ein Kind geboren war vorhersagen konnte welches Geschlecht das nächste Kind des Paares haben wird. Laut meiner Oma erkannte sie das am Mond und sie hat sich nie geirrt. Vielleicht liegt eben doch Wicca-Blut in meiner Familie.

Share on
Previous Post Next Post

2 Comments

  • Reply Metaltante

    Ich bin schon auf weitere Beiträge in diese Richtung gespannt. Wirst du dann zu den Jahresfesten jeweils ein Beitrag machen?

    Liebe Grüße

    7. Januar 2020 at 8:25 pm
    • Reply Gwilwileth

      So war die Idee. Ich bin mir nur noch nicht sicher wann ich anfangen soll. „Samhain“ wäre wohl am passendsten aber das dauert halt noch ein bisschen…

      7. Januar 2020 at 9:54 pm

    Leave a Reply